Diese Website nutzt Cookies zur Benutzerführung, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern

Wahrscheinlichkeits - Rechner

Die Wahrscheinlichkeit oder Probabilität für ein bestimmtes Ereignis bezeichnet den Grad der Gewissheit, mit der es eintritt.

Unsere Wahrscheinlichkeits-Rechner behandeln ausgewählte Fragestellungen zur Wahrscheinlichkeit aus der Praxis.

Wahrscheinlichkeiten für Würfelsummen

Wie funktioniert Wahrscheinlichkeit?

Die Angabe einer Wahrscheinlichkeit erlaubt es, die Chance, dass ein bestimmtes Ereignis eintritt, einzuschätzen – und entsprechend zu reagieren: Sagt der Wetterdienst für morgen 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit voraus, werden Sie wahrscheinlich einen Regenschirm mitnehmen.

Der Wahrscheinlichkeitswert ergibt sich aus der Anzahl möglicher Szenarien, die zu einem bestimmten Ergebnis führen, geteilt durch Anzahl aller möglichen Szenarien. Das lässt sich anschaulich am Beispiel eines Würfels beschreiben: Würfelt man einmal mit einem normalen sechsseitigen Würfel, ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Augenzahl fällt (z.B. eine 2), für jede Augenzahl gleich hoch: Nämlich genau 1 (einmal würfeln) geteilt durch 6 (mögliche Ergebnisse) = 16,67 Prozent.

Würfelt man dagegen mit zwei Würfeln gleichzeitig, ist die Wahrscheinlichkeit nicht mehr für jede Würfelsumme gleich: Denn bestimmte Ergebnisse lassen sich nun mit mehreren Augenzahl-Kombinationen erreichen. So führen z.B. vier verschiedene Kombinationen zur Würfelsumme 9 (3-6, 6-3, 4-5, 5-4). Dagegen kann die Würfelsumme 2 nur durch eine einzige Kombination erreicht werden (1-1). Deshalb hat die Würfelsumme 9 eine höhere (genauer: 4-mal so hohe) Wahrscheinlichkeit als die Würfelsumme 2.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2020 Rechner.Club