Diese Website nutzt Cookies zur Benutzerführung, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern

Aufprallgeschwindigkeit auf vorausfahrendes bremsendes Fahrzeug berechnen

Dieser Online-Rechner berechnet die Aufprallgeschwindigkeit auf ein bremsendes, vorausfahrendes Fahrzeug bei zu später eigener Bremsung.

Eingabedaten
Vorausfahrendes bremsendes Fahrzeug
Geschwindigkeit:
  km/h
Entfernung:
  m
Art der Bremsung:
Eigenes Fahrzeug
Geschwindigkeit:
  km/h
Genaue Berechnung:
Reaktionszeit und Bremsverzögerung angeben
Reaktionszeit:
  s
Bremsverzögerung:
  m/s²
Ergebnisgenauigkeit:
  Nkst.
Datenschutzhinweis
Ergebnis
Vorausfahrendes bremsendes Fahrzeug
Bremsweg und Bremszeit:
36,00
 m
4,32
 s
Eigenes Fahrzeug: Normalbremsung nach Faustformel
Gibt es einen Aufprall?
Ja, Sie prallen während des Bremsvorgangs auf das bremsende Fahrzeug
Eigene Geschwindigkeit beim Aufprall:
52,50
 km/h
Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeuges beim Aufprall:
7,50
 km/h
Differenzgeschwindigkeit beim Aufprall:
45,00
 km/h
Weg und Zeit bis zum Aufprall:
80,44
 m
3,78
 s
Eigenes Fahrzeug: Gefahrbremsung nach Faustformel
Gibt es einen Aufprall?
Nein, Sie kommen rechtzeitig zum Stehen
Verbleibende Entfernung zum bremsenden Fahrzeug:
13,50
 m
Anhalteweg und Anhaltezeit:
67,50
 m
4,32
 s
Eigenes Fahrzeug: Mit angegebener Reaktionszeit und Bremsverzögerung
Gibt es einen Aufprall?
Ja, Sie prallen während des Bremsvorgangs auf das bereits zum Stillstand gekommene Fahrzeug
Eigene Geschwindigkeit beim Aufprall:
29,02
 km/h
Weg und Zeit bis zum Aufprall:
81,00
 m
4,39
 s
Ort-Zeit-Diagramm

Der Klassiker: Sie fahren auf eine Ampel zu. Die Ampel schaltet auf Gelb. Ihr Vordermann gibt Gas. Sie auch. Im letzten Moment überlegt ihr Vordermann es sich aber anders und bremst... Schaffen Sie es selbst, rechtzeitig zu bremsen? Wenn nicht – mit welcher Geschwindigkeit fahren Sie auf?

Mit diesem Online-Rechner ermitteln Sie die Aufprallgeschwindigkeit auf ein vorausfahrendes Fahrzeug, das plötzlich bremst.

Geben Sie dafür die Geschwindigkeit der beiden Fahrzeuge ein, sowie die Entfernung zum vorausfahrenden Fahrzeug. Geben Sie außerdem an, mit welcher Art von Bremsung beim vorausfahrenden Fahrzeug gerechnet werden soll; zum Beispiel Normale Bremsung oder Vollbremsung nach Faustformel. Optional können Sie zusätzlich eine Reaktionszeit und Bremsverzögerung vorgeben. Klicken Sie dann auf Berechnen.

Das Ergebnis zeigt Bremsweg und Bremszeit des vorausfahrenden Fahrzeugs, und wie es Ihrem Fahrzeug ergeht: Kommt es zum Aufprall, weist der Rechner die Restgeschwindigkeiten beider Fahrzeuge aus. Die Differenzgeschwindigkeit ist die Aufprallgeschwindigkeit. Steht der Vordermann bereits, wenn es zum Aufprall kommt, wird nur noch die eigene Restgeschwindigkeit ausgewiesen. In dem Fall ist das die Aufprallgeschwindigkeit. Kommt das eigene Fahrzeug dagegen noch rechtzeitig zum Stehen, zeigt der Rechner, wie viel Abstand noch bis zum Vordermann bleibt.

Das Diagramm zeigt die Positionen der beiden Fahrzeuge im Zeitverlauf. Dabei können Sie verfolgen, wie sich der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug verringert. Schneiden sich die Linien, kommt es zum Aufprall. Je steiler die Linien dabei aufeinander treffen, desto höher ist die Aufprallgeschwindigkeit.

Der Rechner unterscheidet fünf Fälle:

  1. Aufprall während der eigenen Reaktionszeit auf das vorausfahrende, noch bremsende Fahrzeug
  2. Aufprall während der eigenen Reaktionszeit auf das bereits zum Stillstand gekommene andere Fahrzeug
  3. Aufprall im eigenen Bremsweg auf das vorausfahrende bremsende Fahrzeug
  4. Aufprall im eigenen Bremsweg auf auf das bereits zum Stillstand gekommene andere Fahrzeug
  5. kein Aufprall, da Sie rechtzeitig zum Stehen kommen

Die Aufprallgeschwindigkeit ist dabei umso geringer, je mehr das eigene Fahrzeug bereits abgebremst hat, oder je weniger der Vordermann bereits abgebremst hat.

In die Berechnung der Aufprallgeschwindigkeit gehen der Reaktionsweg und der Bremsweg ein, sowohl nach den gängigen Faustformeln für Normalbremsung und für Gefahrbremsung (Vollbremsung), als auch nach genauer Berechnung anhand von Reaktionszeit und Bremsverzögerung, falls angegeben.

Hinweise: Die normale Reaktionszeit liegt bei etwa 1 Sekunde; bei Müdigkeit, Ablenkung oder unter Alkoholeinfluss ist sie verlängert. Die Bremsverzögerung gibt an, wie effektiv ein Fahrzeug abbremst. Sie hängt stark von Fahrbahn und Witterung ab: Ein durchschnittlicher Wert ist 5 m/s², Anhaltswerte reichen von ca. 1 bis 3 m/s² bei Eis und Schnee, über 5 bis 7 m/s² bei Regen, bis zu 7 bis 9 m/s² auf trockener Straße.

Nach Faustformel wird eine feste Reaktionszeit von 1,08 Sekunden unterstellt. Die umgerechnete Bremsverzögerung entspricht nach der Faustformel für Normalbremsung ca. 3,86 m/s² und ca. 7,72 m/s² für Gefahrbremsung. In der Realität werden diese Werte aber nicht zwingend erreicht. Die Berechnung dient deshalb der Orientierung und ist als Anhaltspunkt zu verstehen, gibt jedoch keine Garantie für tatsächliche Bremsmanöver unter Realbedingungen.

Bitte beachten Sie auch unsere Erläuterungen zur Ergebnisgenauigkeit und zur Zahlendarstellung.

Permanentlink zu dieser Berechnung erstellen


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2020 Rechner.Club