Diese Website nutzt Cookies zur Benutzerführung, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern

Bildauflösung: Pixel - Zentimeter - dpi - Umrechner

Unsere Rechner zur Bildauflösung helfen Ihnen, zwischen der Bildgröße in Pixel, der Bildgröße in Zentimeter und der Punktdichte (dpi-Wert) umzurechnen.

Unser Profi-Pixel-Zentimeter-dpi-Umrechner für alles

Separate Pixel-Zentimeter-dpi-Umrechner für einzelne Fragestellungen

Pixel, dpi-Wert und Bildgröße

Pixel sind die Bildpunkte, aus denen sich ein Bild zusammen setzt. Eine Digitalkamera mit 6 Megapixeln kann z.B. Bilder mit 3000 Pixeln Breite und 2000 Pixeln Höhe machen. Die Angabe, wie viele Pixel ein Bild hat, findet man in der Dateiinformation der Bilddatei. Die reine Pixelzahl sagt aber noch nichts über die Bildauflösung bzw. wie detailreich ein Bild dargestellt wird.

Das macht die Punktdichte. Die wird als dpi-Wert (dots per inch, Bildpunkte pro Zoll) angegeben und definiert, wie viele Bildpunkte auf eine bestimmte Bildbreite bzw. -Höhe kommen. Ein dpi-Wert von 300 heißt also 300 Bildpunkte pro Zoll, wobei 1 Zoll 2,54 cm entspricht. Wichtig dabei: Die Punktdichte hängt immer von der Bildwiedergabe ab, z.B. beim Ausdrucken. Eine Graphikdatei alleine hat noch keinen dpi-Wert, sondern nur die Pixelzahl. Anhand der Pixelzahl und Bildgröße in Zentimetern den dpi-Wert ausrechnen.

Bei der Bildwiedergabe (z.B. bei Fotodrucken) wird oft ein bestimmter Mindest-dpi-Wert vorgegeben, um eine Mindestqualität zu gewährleisten. Ausgehend vom dpi-Wert kann man wahlweise anhand der Bildgröße in Pixeln die maximal mögliche Bildgröße in Zentimetern berechnen, oder umgekehrt anhand der gewünschten Bildgröße in Zentimetern die dafür erforderliche Bildgröße in Pixeln berechnen.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2020 Rechner.Club