Diese Website nutzt Cookies für Einstellungen und Funktionalitäten, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern

Farbtemperatur-Tabelle für weiße Lichtquellen

Weiß ist nicht gleich weiß – die Farbtemperatur-Tabelle gibt eine Orientierung für den Farbeindruck unterschiedlicher Weißtöne in der Raumbeleuchtung.

Farbtemperatur - Tabelle
Farbtemperatur
Farbe
Beschreibung
1000 K
 
1500 K
 
Kerze
2000 K
 
Natriumdampflampe
2500 K
 
Glühlampe
3000 K
 
Warmweiß (unter 3300 K)
3500 K
 
4000 K
 
Neutralweiß (3300 K - 5300 K)
4500 K
 
5000 K
 
Morgen-/Abendsonne
5500 K
 
Tageslicht-/Kaltweiß (über 5300 K)
6000 K
 
Mittagssonne
6500 K
 
7000 K
 
Bedeckter Himmel
7500 K
 
8000 K
 
Nebel
8500 K
 
9000 K
 
Blauer Himmel (Schatten)
9500 K
 
10000 K
 

Glühbirnen sind Geschichte. Heute verwendet man für die Raumbeleuchtung zunehmend LEDs, im Bürobereich noch Leuchtstoffröhren. Damit wurde das früher für den Wohnbereich übliche Glühlampen-Weiß um viele weitere Weißtöne erweitert. Nach ihrem Farbeindruck – gelblich, reinweiß, bläulich – werden diese grob in drei Kategorien eingeteilt: Warmweiß, Neutralweiß und Tageslicht- bzw. Kaltweiß.

Technisch wird diese Farbtemperatur in der Einheit Kelvin (abgekürzt K) angegeben. Dabei gilt: Je höher der Kelvin-Wert der Farbtemperatur, desto geringer werden die Gelbanteile, und desto höher werden die Blauanteile. Bei Kelvin-Werten unter 3300 K spricht man von Warmweiß, das einen warmen orange-gelben Farbeindruck vermittelt. Weißes Licht mit Kelvin-Werten von 3300 bis 5300 K wird als Neutralweiß bezeichnet. Über 5300 Kelvin spricht man von Kaltweiß oder Tageslichtweiß; das vermittelt einen kühlen bläulichen Farbeindruck.

Die Tabelle der Farbtemperaturen bietet in Schritten von 500 Kelvin anhand von Farbbeispielen einen Eindruck, was die Kelvin-Angaben bedeuten.

Farbtemperaturen bei der Raumbeleuchtung

Die Farbtemperatur muss auf der Verpackung des Leuchtmittels angegeben werden. Bei der Raumbeleuchtung sollte darauf geachtet werden, denn die verschiedenen Farbtemperaturen erzielen unterschiedliche Effekte: Warmweiße Beleuchtung im niedrigen Kelvin-Bereich gibt dem Raum eine gemütliche Atmosphäre. Sie eignet sich besonders für Wohn- und Schlafzimmer. Neutralweiße Lampen stellen Farben unverfälscht dar; praktisch in Küche, Bad, im Büro und manchen Arbeitsbereichen. Kaltweiße Beleuchtung mit hoher Kelvin-Zahl macht wach. Sie kann im Arbeitsbereich helfen, aufmerksam zu bleiben.

Hinweis: Die gezeigten Farben dienen als Anhaltspunkt und zur Orientierung. Bitte beachten Sie, dass die Farbwiedergabe u.a. von Ihrem Umgebungslicht und Ihren Bildschirmeinstellungen abhängt.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2021 Rechner.Club