Diese Website nutzt Cookies zur Benutzerführung, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern

Zeitdauern mit Dreisatz berechnen

Beim Dreisatz nehmen zwei Größen proportional zueinander zu – oder ab. Das funktioniert auch mit Zeitdauern. Hier erfahren Sie mehr zu unseren Dreisatz-Rechnern für Zeitdauern, mit Beispielen.

Online-Rechner "Dreisatz für Zeitdauer berechnen"

Das Prinzip beim einfachen Dreisatz für eine Zeitdauer ist: Wenn eine Größe A mehr wird, verlängert sich die zugehörige Zeitdauer entsprechend. Wenn A weniger wird, verkürzt sich die Zeitdauer im gleichen Maß. Voraussetzung für den Dreisatz ist immer, dass sich beide Größen (A und Zeitdauer) proportional zueinander verhalten, also im gleichen Verhältnis zu- oder abnehmen - wenn sich A verdoppelt, verdoppelt sich auch die Zeitdauer; wenn sich A halbiert, halbiert sich auch die Zeitdauer, usw.

Beispiel: Ein Heimwerker verlegt 15 Quadratmeter Boden in 6 Stunden und 30 Minuten. Wie lange braucht er dann für 25 Quadratmeter?

Ergebnis im Online-Rechner "Dreisatz für Zeitdauer berechnen" aufrufen.

Der Rechenweg beim Dreisatz besteht darin, zuerst auf eine Einheit umzurechnen. In dem Fall: Wenn 15 Quadratmeter 6,5 Stunden brauchen, braucht 1 Quadratmeter 6,5 Stunden geteilt durch 15 = 26 Minuten. Anschließend wird auf die gewünschte neue Zuordnung umgerechnet: ... dann brauchen 25 Quadratmeter entsprechend 26 Minuten mal 25.

Sie können die einzelnen Schritte direkt im Online-Rechner "Dreisatz für Zeitdauer berechnen" nachvollziehen, indem Sie zunächst als neue (gesuchte) Zuordnung 1 eintragen. Damit folgt der Rechner genau dem Rechenweg, und rechnet zunächst auf 1 Einheit (hier 1 Quadratmeter) um. Tragen Sie im nächsten Schritt dann die gewünschte neue Zuordnung ein (hier 25), wird auf diese hochgerechnet.

Online-Rechner "Umgekehrten Dreisatz für Zeitdauer berechnen"

Der umgekehrte Dreisatz bei der Zeitdauer funktioniert im Prinzip genau wie der einfache - nur umgekehrt: Wenn eine Größe A mehr wird, verkürzt sich die Zeitdauer entsprechend. Wenn A weniger wird, verlängert sich die Zeitdauer im gleichen Maß. Beim umgekehrten Dreisatz ist die Voraussetzung, dass sich beide Größen (A und Zeitdauer) auch umgekehrt proportional zueinander verhalten: Wenn sich A verdoppelt, halbiert sich die Zeitdauer; wenn sich A halbiert, verdoppelt sich die Zeitdauer, usw.

Beispiel: 3 Bauarbeiter bauen eine Wand in 7 Stunden. Wie lang hätten 5 Bauarbeiter dafür gebraucht?

Ergebnis im Online-Rechner "Umgekehrten Dreisatz für Zeitdauer berechnen" aufrufen.

Genau wie beim einfachen Dreisatz führt der Rechenweg auch beim umgekehrten Dreisatz über die Umrechnung auf eine Einheit: Wenn 3 Bauarbeiter zusammen 7 Stunden brauchen, wäre einer alleine damit entsprechend länger, 7 Stunden mal 3 = 21 Stunden beschäftigt. Von hier aus kann dann auf die neue Zuordnung weiter gerechnet werden: ... dann brauchen 5 Bauarbeiter zusammen nur 1/5 der Zeit, also 21 Stunden geteilt durch 5.

Auch diese Schritte lassen sich direkt im Online-Rechner nachvollziehen, indem Sie zunächst als neue (gesuchte) Zuordnung die 1 eintragen. Somit auf eine Einheit (hier 1 Bauarbeiter) umgerechnet. Tragen Sie anschließend die gewünschte neue Zuordnung (hier 5) ein, wird auf diese weitergerechnet.

Zurück zur Info Mit Zeitdauern rechnen, mit Tipps und Beispielen zu unseren Online-Rechnern zum Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren, Dividieren und zur Durchschnittsberechnung von Zeitdauern.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2020 Rechner.Club