Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK

Volkstrauertag

Der Volkstrauertag ist ein Gedenktag der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft aller Nationen, insbesondere für die Opfer der beiden Weltkriege.

Anders als Allerseelen und der Totensonntag, die beiden kirchlichen Gedenktage der katholischen und der evangelischen Kirche für alle Verstorbenen, ist der Volkstrauertag ein staatlicher Gedenktag, und explizit dem Gedenken an Kriegsopfer und an die Opfer von Gewaltherrschaft gewidmet.

Eingeführt wurde der Volkstrauertag ursprünglich nach dem Ersten Weltkrieg, zum Gedenken an die im Krieg gefallenen Soldaten. Während des Nationalsozialismus pervertierten die Nazis den Volkstrauertag jedoch, und missbrauchten ihn als "Heldengedenktag" für ihre Kriegspropaganda. Gerade einmal 21 Jahre nach dem Ersten brach der Zweite Weltkrieg aus und brachte erneut millionenfach Leid und Tod. Nicht nur unter Soldaten. Mehr als die Hälfte der rund 65 Millionen Kriegsopfer waren Zivilisten; Männer, Frauen, Greise und Kinder. Die über sechs Millionen europäischen Juden, die im Holocaust ermordet wurden, noch gar nicht mitgezählt. Ebenso wie die rund sieben Millionen Angehörigen anderer Bevölkerungsgruppen, die weiteren Massenmorden der Nazis zum Opfer fielen.

Wenige Jahre nach Endes des Krieges wurde der ursprüngliche Volkstrauertag wieder eingeführt; als Tag der Trauer, des Gedenkens und der Mahnung für das ganze Volk. Heute finden im Rahmen des Volkstrauertages bundesweit Gedenkstunden statt. An Mahnmalen und anderen Orten besonderer Trauer werden Kränze niedergelegt, und es gibt Ansprachen im Gedenken an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft auf der ganzen Welt, verbunden mit dem eindringlichen Aufruf zum Frieden und zur Verständigung unter allen Menschen.

Mit seiner Wiedereinführung wurde der Volkstrauertag von seiner ursprünglichen Lage (kurz vor Ostern) auf den zweiten Sonntag vor dem ersten Advent gelegt, und damit zwischen die beiden kirchlichen Totengedenktage Allerseelen und Totensonntag.

Weil er auf einem festen Wochentag liegt, kann das Datum des Volkstrauertags zwischen dem 13. und dem 19. November schwanken. Der Online-Rechner "Volkstrauertag berechnen" zeigt, auf welches Datum dieser Gedenktag in beliebigen Jahren fällt. Weil es den Volkstrauertag in seiner heutigen Form erst seit 1952 gibt, wird er im Online-Rechner auch erst ab diesem Jahr angezeigt.

Beispiel

Wann war der Volkstrauertag im Jahr 2000?

Ergebnis im Online-Rechner "Volkstrauertag berechnen" aufrufen.

Der Volkstrauertag ist ein deutschlandweiter Gedenk- und Trauertag und gesetzlich nicht als Feiertag, sondern als sog. Stiller Tag geschützt, d.h. es gibt an diesem Tag gewisse Einschränkungen, was laute oder ausgelassene Veranstaltungen, insbesondere Tanzveranstaltungen, betrifft.

Verwandte Feiertage-Rechner

Ostersonntag berechnen

Allerseelen berechnen

Totensonntag berechnen

Ersten Advent berechnen


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2018 Rechner.Club

Impressum | Datenschutz