Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK

Pfingsten

An Pfingsten feiern die christlichen Kirchen die Entsendung des Heiligen Geistes an alle Gläubigen, und damit die lebendige Verbindung zwischen Menschen und Gott.

Mit Pfingsten findet die vorangegangene Osterzeit ihren Abschluss: Der Überlieferung nach kündigte der auferstandene Jesus (→ Ostern) beim Abschied von seinen Jüngern (→ Christi Himmelfahrt) die Ereignisse um Pfingsten bereits an, und forderte seine Gefährten deshalb auf, noch in Jerusalem zu bleiben.

Als sich die Gemeinschaft dann wenige Tage später versammelt hatte, um gemeinsam das jüdische Schawuot-Fest zu feiern, kam der Überlieferung nach wie aus dem Nichts ein heftiger Sturm über sie. Dieser erfüllte im Nu das ganze Haus, wobei sich "Feuerzungen" (der Beschreibung nach kleinere Blitze) innerhalb des Hauses und in unmittelbarer Nähe der Jünger manifestierten. Die Anwesenden, so die Überlieferung, wurden vom Heiligen Geist erfüllt und begannen, spontan in "fremden Sprachen" zu sprechen. Das wurde zunächst verständlicherweise für Verwirrung gehalten; als die Jünger jedoch in ihrer Aufregung auf die Straße liefen, um zu erzählen, was ihnen gerade passiert war, verstanden Passanten unterschiedlichster Nationalitäten sie allesamt in ihren jeweiligen Muttersprachen – und zwar klar und deutlich. Dieses plötzliche, spontane Verstehen über Sprachgrenzen hinweg wird auch als Pfingstwunder bezeichnet.

Zu Pfingsten wird dieser Ereignisse in christlichen Gemeinschaften gedacht. Der Heilige Geist wird dabei als lebendige Verbindung zwischen Menschen und Gott verstanden, mit Jesus als einer Art Bindeglied. Pfingsten gilt deshalb auch als Geburt der eigentlichen christlichen Kirche.

Der Name Pfingsten leitet sich von der griechischen Bezeichnung πεντηκοστή (pentekoste), der Fünfzigste (Tag), her, denn Pfingsten wird am 50. Tag nach Ostern gefeiert. Dabei zählt der Ostersonntag als Tag 1 mit. In Deutschland wird Pfingsten als zweitägiges Fest mit Pfingstsonntag und Pfingstmontag begangen. Dem variablen Osterdatum folgend, kann der Pfingstsonntag zwischen dem 10. Mai und dem 13. Juni liegen. Mit den Online-Rechnern "Pfingstsonntag berechnen" und "Pfingstmontag berechnen" kann das Datum beider Pfingsttage für beliebige Jahre direkt bestimmt werden.

Beispiel

Wann waren die Pfingstsonntage in den Jahren 1990 bis 2000?

Ergebnis mit dem Online-Rechner "Pfingstsonntag berechnen" aufrufen.

Verwandte Feiertage-Rechner

Ostersonntag berechnen

Christi Himmelfahrt berechnen


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2018 Rechner.Club

Impressum | Datenschutz