Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK

Dezimalzahl in römische Zahl - Umrechner

Dieser Rechner wandelt Zahlen aus dem gebräuchlichen Dezimalsystem in römische Zahlen um. Dabei wird die Subtraktionsregel berücksichtigt.

Das Dezimalsystem verwendet die Ziffern 0 bis 9, um Zahlen darzustellen. Das römische Zahlsystem basiert dagegen auf Buchstaben, die Zahlen repräsentieren. Dabei stehen M für 1000, D für 500, C für 100, L für 50, X für 10, V für 5, und I für 1. Bei der Umrechnung einer Dezimalzahl in eine römische Zahl werden die passenden Buchstaben in absteigendem Wert hintereinander geschrieben. Das ist uns von den Dezimalzahlen vertraut.

Folgendes ist aber anders: Im Dezimalsystem steht jede Ziffer einer Zahl für eine Zehnerpotenz (und die Stellen werden nacheinander addiert). 888 ist also 800 + 80 + 8, oder ganz genau 8*102 + 8*101 + 8*100. Im römischen Zahlsystem hingegen bilden oft mehrere Buchstaben zusammen eine Ziffer des Dezimalsystems. So wird die Dezimalzahl 8 in die römische Zahl VIII, also 5 + 1 + 1 + 1 übersetzt. Römische Zahlen haben deshalb oft viel mehr Stellen als die entsprechenden Dezimalzahlen.

Beispiel

Wie lautet die Dezimalzahl 888, wenn man sie in eine römische Zahl umwandelt?

Lösung mit dem Umrechner für Dezimalzahlen in Römische Zahlen aufrufen

Damit römische Zahlen nicht zu unübersichtlich geraten, werden üblicherweise nicht mehr als drei gleiche Zeichen hintereinander geschrieben. Die Dezimalzahl 8 wird deshalb auch nicht in IIIIIIII umgerechnet, sondern in VIII. Die Zahl 9 dagegen wird nicht zu VIIII, sondern zu IX (1 vor 10). Dabei steht ausnahmsweise ein kleineres Zahlzeichen vor einem größeren und wird von diesem abgezogen (sog. Subtraktionsregel). Entsprechend wird für 90 (XC, 10 vor 100) und 900 (CM, 100 vor 1000) verfahren. Gleiches gilt auch für die 4er-Zahlen: 4 wird nicht zu IIII, sondern zu IV (1 vor 5), analog 40 (XL, 10 vor 50) und 400 (CD, 100 vor 500).

Das sind auch schon alle Ausnahme-Fälle der Subtraktionsregel. Die Dezimalzahl 1999 wird also nicht zu IMM (1 vor 2000), sondern zur römischen Zahl MCMXCIX, also 1000 + 100 vor 1000 + 10 vor 100 + 1 vor 10.

Loslegen mit dem Umrechner für Dezimalzahlen in Römische Zahlen


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2018 Rechner.Club

Impressum | Datenschutz