Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK

Bodenfläche und Raumumfang

Bodenbelag wie Laminat, Parkett und Vinyl wird nach Quadratmeter verkauft; Sockelleisten nach Metern. Wer baut oder renoviert muss also die Bodenfläche und den Raumumfang ausrechnen, um zu wissen, wie viel Material er braucht.

Bodenfläche und Raumumfang lassen sich anhand der Länge und Breite eines Raumes berechnen. Bei rechteckigen Räumen gilt:

Bodenfläche = Länge des Raumes × Breite des Raumes
Raumumfang = 2 × (Länge + Breite des Raumes)

Das entspricht im Prinzip der Berechnung von Rechtecken, wie man sie aus der Geometrie kennt. Für Bodenarbeiten können diese Berechnungen auch auf nicht ganz rechteckige Räume und auf verschachtelte Räume mit mehr als vier Ecken angewendet werden (s.u.).

Beide Maße lassen sich mit dem Online-Rechner für Bodenfläche und Umfang schnell und einfach ermitteln. Geben Sie dazu die Länge und die Breite des betreffenden Raumes in Zentimetern ein; das Ergebnis zeigt die Bodenfläche in Quadratmetern und den Raumumfang in Metern.

Beispiel

Wie groß sind die Bodenfläche und der Raumumfang eines Raumes mit den Maßen 532 cm × 365 cm?

Ergebnis im Online-Rechner für Bodenfläche und Umfang aufrufen.

Einheiten beachten

Länge und Breite von Räumen werden oft in Zentimetern gemessen und notiert. Das ist hinreichend genau, und man läuft nicht Gefahr, dass beim Notieren ein Komma verrutscht. Für die Bodenfläche braucht man allerdings die Quadratmeter; für den Umfang die Länge in Metern. Der Online-Rechner für Bodenfläche und Umfang nimmt deshalb Eingabewerte in Zentimetern (cm) und rechnet das Ergebnis automatisch in Quadratmeter (m²) und Meter (m) um.

Falls Sie dagegen per Hand oder Taschenrechner rechnen, achten Sie darauf, entsprechend umzurechnen, oder rechnen Sie direkt mit der Länge und Breite in Metern.

Verschnitt einplanen

Beim Kauf von Bodenbelägen und Sockelleisten sollte immer ausreichend Verschnitt eingeplant werden, sodass genug Material mit gleicher Chargennummer vorhanden ist, um die gewünschte Bodenfläche komplett zu belegen. Zwischen den einzelnen Chargen gibt es immer gewisse Farbabweichungen. Die sind zwar gering, fallen am verlegten Boden aber deutlich ins Auge. Planen Sie deshalb ausreichend Puffer ein. Nicht verbrauchtes Material kann für spätere Ausbesserungsarbeiten aufgehoben werden; ungeöffnete Packungen bzw. vollständige Sockelleisten werden von Baumärkten auch oft zurückgenommen.

Was, wenn der Raum nicht rechteckig ist?

Verlaufen die Wände nicht genau parallel zueinander, ist auch die Bodenfläche nicht ganz rechteckig. Sie können den Online-Rechner für Bodenfläche und Umfang trotzdem verwenden: Rechnen Sie dann mit der jeweils größeren Länge bzw. Breite des Raumes. So rechnen Sie den Raum etwas größer, als er ist, als Ausgleich dafür, dass bei einem nicht ganz rechteckigen Raum in der Regel automatisch mehr Verschnitt anfällt.

Ist der Raum dagegen "verschachtelt" und hat mehr als vier Ecken (z.B. einen Erker), unterteilen Sie den Raum und rechnen Sie in mehreren Schritten:

Beispiel

Ein Raum hat die Maße 450 × 320 cm und einen mittig angebauten Erker von 150 × 200 cm.

Die Bodenfläche mit dem Online-Rechner für Bodenfläche und Umfang berechnen: Die Bodenfläche des Hauptraums plus die Bodenfläche des Erkers ergibt zusammen eine Gesamtbodenfläche von 17,40 m².

Der Raumumfang für die Sockelleisten lässt sich hier am einfachsten berechnen, indem man die einzelnen Maße der Reihe nach abmisst und zusammen rechnet – zum Beispiel mit dem Summenrechner: Raumumfang für o.g. Raum im Summenrechner ausrechnen.

Verwandte Online-Rechner:

Wandfläche berechnen

Wandfläche bei schräger Decke berechnen

Deckenfläche von schräger Decke berechnen

Deckenschräge berechnen


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2018 Rechner.Club

Impressum | Datenschutz