Diese Website nutzt Cookies zur Benutzerführung, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern

Nähanleitung: Stoffmaske mit individuellen Maßen

Schritt-für-Schritt-Nähanleitung für die individuelle, maßgeschneiderte Stoffmaske. Einfach und bequem, kostenlos und umweltfreundlich! Für Anfänger und Brillenträger geeignet.

Das brauchst Du zum Nähen Deiner Stoffmaske:

Nähanleitung – so wird's gemacht

Schritt 1

Persönliches Schnittmuster für Deine Stoffmaske erstellen, PDF herunterladen, ausdrucken und ausschneiden. Mit dem Kontrollkästchen kannst Du vor dem Nähen die Größe überprüfen. Lege die beiden Stoffstücke mit der schönen Seite aufeinander. Dann das Schnittmuster darauf legen und anzeichnen.

Schritt 2

Markiere am unteren Rand mittig 6 Zentimeter. Das gibt die Wendeöffnung. Dann beide Stoffstücke mit Nadeln zusammen stecken und mit 1 Zentimeter Nahtzugabe ringsherum ausschneiden.

Schritt 3

Entlang der Markierung zusammen nähen. Dabei die 6 Zentimeter am unteren Rand offen lassen.

Schritt 4

Die Ecken etwas zurück schneiden. Aber nicht in die Naht hinein schneiden!

Schritt 5

Dann durch die Öffnung am unteren Rand wenden. Die Ecken mit dem Finger oder einem Stift ausformen und glattbügeln. Schau dann, welche Seite außen und welche innen sein soll. Lege die Innenseite nach oben.

Schritt 6

Etwa einen halben Zentimeter ober- und unterhalb der seitlichen Ecken entlang der gestrichelten Linien einklappen. Oben und unten.

Schritt 7

Achte darauf, dass beide Klappen gleichmäßig sind. Dann die eingeklappten Ränder bügeln, abstecken...

Schritt 8

... und absteppen. Das gibt der Stoffmaske die nötige Stabilität.

Schritt 9

Dann aufklappen, wenden, und noch die Außenkanten der beiden Klappen absteppen. Das sorgt dafür, dass die Stoffmaske gut auf der Nase und unterm Kinn sitzt.

Schritt 10

Wieder wenden, sodass die beiden Klappen oben sind. Als nächstes werden rechts und links die Ränder eingeklappt, um den Tunnel für das Gummiband zu nähen.

Schritt 11a

Klappe den Rand ca. 1,5 bis 2 cm ein – so weit, dass sich die markierte Ecke (roter Pfeil) gerade nach außen an den Rand umklappen lässt (blauer Pfeil). Die Stoffmaske wird dadurch später ihre Wölbung bekommen.

Schritt 11b

Dann den Rand entlang der gestrichelten Linie festnähen.

Schritt 12

Auf der anderen Seite das gleiche.

Schritt 13

Jetzt noch die freien Ecken (rot) nach außen umklappen. Die Kante sollte dabei möglichst gerade am Tunnel anliegen (wenn´s nicht genau passt, einfach so genau wie möglich). Dieser Schritt gibt Deiner Stoffmaske ihre Wölbung, sodass sie sich dem Gesicht anpasst.

Schritt 14

Feststecken und entlang der Linien, parallel zur Tunnelnaht, festnähen. Auf der anderen Seite das gleiche.

Schritt 15

Fast fertig! So sieht die Stoffmaske von innen aus...

Schritt 16

... und so von außen, flach zusammengelegt.

Schritt 17

Jetzt nur noch das Gummiband (oder Jerseyband, Strumpfhosen-Streifen oder ähnliches) durch die Tunnel an den Seiten fädeln. Anstelle einer Durchziehnadel tut´s auch eine aufgebogene Büroklammer. Hier ist eine Anleitung, wie man Jerseyband selbst macht.

Schritt 18

Das Bändel in passender Länge verknoten (dafür erstmal locker verknoten und anprobieren, dann festziehen), die überstehenden Bändel-Enden abschneiden und die Knoten in den Tunnel ziehen. Fertig!

Hinweise und Pflege

Trage Deine Stoffmasken über Mund und Nase, denn SARS-CoV-2 sitzt auch in der Nase. Wasche Deine Stoffmaske nach jedem Tragen bei mindestens 60 Grad mit Vollwaschmittel, oder koche sie aus. Nur so bleibt sie hygienisch! Es ist sinnvoll, mehr als eine Maske zu haben – optimalerweise genug, dass Du bis zur nächsten Wäsche hinkommst.

Tipp: Gib Deine Stoffmasken nicht in den Trockner, sondern ziehe sie nach dem Waschen noch feucht sanft in Form und lass sie an der Luft trocknen. So sind die fertigen Masken bügelfrei.

Wichtig: Solche selbstgenähten Stoffmasken sind nicht dazu geeignet, den Träger vor einer Corona-Infektion zu schützen. Sie helfen aber, unsere Mitmenschen zu schützen, indem sie kleine Tröpfchen, die wir beim Sprechen und Schnaufen von uns geben, abfangen. Wenn alle eine Maske tragen, sind entsprechend alle besser geschützt.
Stoffmasken sind jedoch kein Ersatz fürs Abstandhalten, sondern eine Ergänzung. Auch mit Maske gilt: Abstandhalten, Husten- und Niesetikette und Handhygiene.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2020 Rechner.Club