Diese Website nutzt Cookies zur Benutzerführung, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern

Römische Zahlen - Rechner

Römische Zahlen begegnen uns hin und wieder im Alltag, so beispielsweise bei Inschriften an Gebäuden oder Denkmälern, auf dem Ziffernblatt von Uhren oder bei der Nummerierung von Würdenträgern wie Papst Benedikt XVI.

Unsere Rechner helfen beim Umrechnen römischer Zahlen.

Das System der römischen Zahlen umfasst folgende sieben Zahlzeichen mit dem jeweiligen Wert in Klammern: M (1000), D (500), C (100), L (50), X (10), V (5), I (1)

Zur Bildung einer römischen Zahl werden die Zahlzeichen einfach in absteigender Wertigkeit hintereinander geschrieben, wobei mit dem wertgrößten Zeichen zu beginnen ist. Der Wert einer römischen Zahl entspricht dann der Summe der Werte der einzelnen Zahlzeichen.

Um zu verhindern, dass mehr als drei gleiche römische Zahlzeichen hintereinander auftreten, wird die Subtraktionsregel angewandt. Dazu wird ein römisches Zahlzeichen mit kleinerem Wert vor ein größeres geschrieben. Konkret gibt es dazu folgende sechs Fälle:

Zahlzeichen I (1) vor V (5) für den Wert 4 Zahlzeichen I (1) vor X (10) für den Wert 9 Zahlzeichen X (10) vor L (50) für den Wert 40 Zahlzeichen X (10) vor C (100) für den Wert 90 Zahlzeichen C (100) vor D (500) für den Wert 400 Zahlzeichen C (100) vor M (1000) für den Wert 900

Mit dem System der römischen Zahlen können Werte von 1 bis 3999 dargestellt werden. Eine 0 gibt es bei den römischen Zahlen nicht. Auch Zahlen mit Nachkommastellen sind nicht möglich.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2020 Rechner.Club