Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK

Jahreszeitenanfänge berechnen

Wann beginnen die kalendarischen Jahreszeiten?

Der Jahreszeiten-Rechner ermittelt für ein konkretes Jahr das jeweilige Datum für den Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winteranfang auf der Nordhalbkugel nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) bzw. Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ).

Eingabedaten
Datenschutzhinweis: Mit Klick auf Berechnen werden Ihre Eingabedaten über eine sichere HTTPS-Verbindung an unseren Server übermittelt und das Ergebnis zurück an Ihren Webbrowser gesendet. Ihre Daten werden dabei nicht gespeichert.
Ergebnis
Frühlingsanfang 2019:
Mittwoch, 20. März 2019
Sommeranfang 2019:
Freitag, 21. Juni 2019
Herbstanfang 2019:
Montag, 23. September 2019
Winteranfang 2019:
Sonntag, 22. Dezember 2019

Die kalendarischen Jahreszeitenanfänge liegen jeweils um den 20. März (Frühling), 21. Juni (Sommer), 23. September (Herbst) und 21. Dezember (Winter), jeweils plus/minus einen Tag.

Frühlings- und Herbstanfang sind dabei über die Tag-und-Nacht-Gleiche im Frühjahr und im Herbst festgelegt, also die zwei Zeitpunkte im Jahr, zu denen der lichte Tag und die Nacht gerade gleich lang sind. Sommer- und Winteranfang sind zur Sommer- bzw. zur Wintersonnenwende. Das ist der Tag, an dem die Sonne genau über dem nördlichen bzw. dem südlichen Wendekreis steht, und damit gleichzeitig der längste bzw. der kürzeste Tag des Jahres.

Da sich die kalendarischen Jahreszeiten aufgrund des Stands der Erde zur Sonne ergeben, spricht man auch von astronomischen Jahreszeiten. Im Unterschied dazu beginnen die meteorologischen Jahreszeiten am 1. März (Frühling), am 1. Juni (Sommer), am 1. September (Herbst) und am 1. Dezember (Winter).

Das Datum der kalendarischen Jahreszeitenanfänge kann jeweils leicht schwanken. Das liegt daran, dass weder das normale Kalenderjahr (mit 365 Tagen) noch Schaltjahre (mit 366 Tagen) die exakte Jahreslänge (bezogen auf den Ablauf der Jahreszeiten) wiedergeben; die beträgt nämlich ca. 365,24 Tage. Deshalb gibt es die Schaltregel; die sorgt dafür, dass diese Ungenauigkeit auf lange Sicht immer wieder ausgeglichen wird. Trotzdem ist das einzelne Jahr aber natürlich immer entweder etwas zu kurz oder zu lang, wodurch die Jahreszeitenanfänge in einem gewissen Bereich schwanken.

Mehr über die Jahreszeiten erfahren, und warum es Jahreszeiten gibt.

Permanentlink zu dieser Berechnung erstellen


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2019 Rechner.Club

Impressum | Datenschutz