Diese Website nutzt Cookies für Einstellungen und Funktionalitäten, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern
Die über den Permanentlink hinterlegten Eingabedaten wurden erfolgreich geladen.

Netzdiagramm mit Linien erstellen

Mit dem Netzdiagramm-Generator stellen Sie zwei oder mehr Datenreihen als über mehrere Achsen aufgespanntes Netz dar. Schnell und bequem, mit freier Farbwahl.

Eingabedaten
Diagrammbeschriftungen (optional)
Anzahl Datenreihen:
Farbauswahl:
















Anzahl Positionen:
Position
Wert (Datenreihe)
1.
  (1)
2.
  (1)
3.
  (1)
4.
  (1)
5.
  (1)
6.
  (1)
7.
  (1)
8.
  (1)
9.
  (1)
10.
  (1)
11.
  (1)
12.
  (1)
Datenschutzhinweis
Ergebnis
Netzdiagramm
12345aufgeregtvoller VorfreudehoffnungsvollgelangweiltverwirrtapathischverzweifelndmachtlosbeschämtschuldigverängstigtverärgertWie stark fühlen Sie diese Emotionen im Zusammenhang mit der Klimakrise?1 = gar nicht; 2 = schwach; 3 = mäßig; 4 = ausgeprägt; 5 = stark
Abbildung abspeichern als:
Nutzungsbedingungen

Das Netzdiagramm ähnelt einem Liniendiagramm, nur im Kreis: Die Werte werden hier nicht in ein klassisches Koordinatensystem mit x-y-Achsen eingetragen, sondern es gibt pro Wert eine eigene Achse; die Achsen gehen wie Speichen vom Nullpunkt aus. Die Werte der Datenreihen werden als Punkte auf den Achsen markiert und mit Linien verbunden – ähnlich wie bei einem Spinnennetz. Mit diesem Online-Rechner erzeugen Sie mit wenigen Klicks eigene Netzdiagramme, samt individueller Beschriftung und Farbwahl.

So erstellen Sie ein Netzdiagramm: Wählen Sie die Anzahl der Datenreihen für Ihr Diagramm. Sie können die Datenreihen beschriften und eigene Linienfarben einstellen. Wählen Sie über die Anzahl der Positionen, wie viele Werte Sie pro Datenreihe eingeben wollen; das bestimmt auch die Anzahl der Achsen, die Ihr Netzdiagramm bekommt. Geben Sie dann die Werte samt Beschriftung ein. Optional können Sie das Diagramm selbst beschriften. Klicken Sie dann auf Berechnen.

Das Ergebnis zeigt das daraus erstellte Netzdiagramm. Sie können Ihr Diagramm herunterladen und verwenden, z.B. im Unterricht; die Nutzungsbedingungen finden Sie beim Herunterladen-Button. Mit der Permalink-Funktion können Sie Ihre Eingaben samt Diagramm als Link speichern und über diesen Link jederzeit wieder aufrufen.

Wo verwendet man Netzdiagramme?

Netzdiagramme eignen sich besonders dazu, Korrelationen, Cluster oder Ausreißer zwischen mehreren Datenreihen darzustellen (oder Hinweise darauf zu finden). Dabei ist zu beachten, dass Daten auch rein zufällig korrelieren können. Um ein Netzdiagramm zu erstellen, braucht man mindestens drei Werte pro Datenreihe (für drei Achsen). Anschaulich wird es ab fünf Werten. Anwendungsbeispiele:

  • Sprachkenntnisse in einer Gruppe Jugendlicher (Skala von 1 bis 10)
  • Notenverteilung in verschiedenen Klassenarbeiten
  • Hobbys in einer Gruppe Kinder, unterteilt nach Jungen und Mädchen
  • Besucherzahlen eines Freizeitparks rund ums Jahr

Im Gegensatz zum Liniendiagramm können im Netzdiagramm keine negativen Werte dargestellt werden. Alternativ erlaubt auch ein Ringdiagramm, anschauliche Vergleiche zwischen zwei bis drei Datenreihen zu ziehen.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2021 Rechner.Club