Gruppiertes Balkendiagramm mit waagerechten Balken erstellen

Mit dem Generator für gruppierte Balkendiagramme stellen Sie zwei oder mehr Datenreihen als Diagramm mit waagerechten, farbig gruppierten Balken dar. Schnell und bequem, samt freier Farbwahl.

Eingabedaten
Diagrammbeschriftungen (optional)
Anzahl Datenreihen:
Farbauswahl:
















Farbauswahl:
















Anzahl Positionen:
Position
Wert (Datenreihe)
1.
  (1)
  (2)
2.
  (1)
  (2)
3.
  (1)
  (2)
Datenschutzhinweis
Ergebnis
Gruppiertes Balkendiagramm
012345678910111213MitgliederKinderFrauenMännerEuropaAmerika
Abbildung abspeichern als:
Nutzungsbedingungen

Mit einem gruppierten Balkendiagramm lassen sich zwei oder mehr verbundene Datenreihen (z.B. Mengen, Häufigkeiten) graphisch veranschaulichen. Die Datenreihen werden dabei als Gruppen verschieden farbiger Balken dargestellt. Das gruppierte Balkendiagramm ist damit eine Erweiterung des einfachen Balkendiagramms. Mit diesem Online-Rechner können Sie mit minimalem Aufwand gruppierte Balkendiagramme erstellen, samt Beschriftung und freier Farbwahl.

So funktioniert es: Wählen Sie die Anzahl der Datenreihen; das ist zugleich die Anzahl der Balken pro Gruppe. Sie können die Datenreihen beschriften und Farben aussuchen. Wählen Sie dann die Anzahl der Positionen. Das bestimmt, wie viele Balkengruppen Ihr Diagramm hat. Geben Sie für jede Gruppe eine Bezeichnung und die zugehörigen Werte der Datenreihen ein. Optional können Sie Ihr Diagramm beschriften. Klicken Sie dann auf Berechnen.

Das Ergebnis zeigt das daraus errechnete gruppierte Balkendiagramm. Sie können Ihr Diagramm herunterladen und verwenden, z.B. im Unterricht; die Nutzungsbedingungen finden Sie beim Herunterladen-Button. Mit der Permalink-Funktion können Sie Ihre Eingaben samt Diagramm als Link speichern und über diesen Link jederzeit wieder aufrufen.

Wo verwendet man gruppierte Balkendiagramme?

Gruppierte Balkendiagramme ermöglichen es, miteinander verbundene Daten wie Mengen oder Häufigkeiten zu vergleichen. Mithilfe der einzelnen Balken pro Gruppe lassen sich Unterschiede in den Einzeldaten besonders gut darstellen. Da Balkendiagramme nach unten praktisch beliebig erweiterbar sind, lassen sich auch längere Datenreihen gut darstellen. Beispiele:

  • Exportzahlen verschiedener Länder, mit Einteilung in Produktsparten
  • Gewinne eines Unternehmens über mehrere Jahre, unterteilt nach Produkten: Was läuft am besten?
  • Mitgliederzahlen verschiedener Vereine einer Stadt, mit Unterteilung in männlich und weiblich: Wer ist wo in der Überzahl?
  • Bierkonsum in verschiedenen Ländern, unterteilt nach Biersorten: Welche Sorte ist wo am beliebtesten?

In einem gruppierten Balkendiagramm können auch negative Werte dargestellt werden. Nicht so gut erkennen lassen sich dagegen die Summen der Einzeldaten – dafür eigenen sich stattdessen gestapelte Balkendiagramme.

Für kürzere Datenreihen können alternativ gruppierte Säulendiagramme verwendet werden.


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2022 Rechner.Club