Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
OK

Rechten Winkel nur mit Metermaß bestimmen – per Dreiecksmessung

Wie misst man einen rechten Winkel ab – ohne Winkelmesser, nur mit einem Metermaß oder Lineal? Dieser Online-Rechner hilft Ihnen.

Eingabedaten (2 Felder vorgeben, 1 Feld frei lassen)
Abschnitt an 1. Wand ab Ecke:
  cm
Abschnitt an 2. Wand ab Ecke:
  cm
Diagonalverbindung zwischen den Endpunkten der Wandabschnitte:
  cm
Datenschutzhinweis
Ergebnis
Erforderliches Maß für Diagonalverbindung zwischen den Endpunkten der Wandabschnitte:
200,0
 cm
Rechter Winkel durch Abmessen mit Metermaß - Abbildung

Zum Bauen, Basteln, Zeichnen oder Planen: Sie brauchen einen rechten Winkel, haben aber weder Winkelmesser noch Geodreieck? Mit diesem Online-Rechner können Sie einen exakten rechten Winkel abmessen – nur mit Hilfe von Metermaß, Zollstock oder Lineal!

So funktioniert es – zur Veranschaulichung siehe Abbildung:

  • Ab dem Punkt, wo der rechte Winkel sein soll, eine beliebige Länge abmessen und ins Feld Abschnitt 1 ab Ecke eingeben (zum Beispiel 120 cm).
  • Ab derselben Ecke eine zweite Länge beliebig festlegen und ins Feld Abschnitt 2 ab Ecke eingeben (zum Beispiel 160 cm).
  • Die Berechnung starten.

Das Ergebnis zeigt, wie lang die Diagonale sein muss, damit zwischen Abschnitt 1 und 2 genau ein rechter Winkel liegt.

Wie misst man nun den rechten Winkel ab?

Mit der Zirkelmethode, ausgehend von Abschnitt 1: Abschnitt 1 liefert mit seinem Anfangs- und Endpunkt zwei Eckpunkte eines rechtwinkligen Dreiecks. Messen Sie von dem Ende aus, wo der rechte Winkel sein soll, die Länge von Abschnitt 2 ab (per Metermaß, Zollstock, Zirkel oder Schnur). Messen Sie vom anderen Ende aus auf gleiche Weise die Länge der Diagonale ab. An dem Punkt, wo sich Abschnitt 2 und Diagonale treffen, ist die dritte Ecke des rechtwinkligen Dreiecks, und Sie haben Ihren rechten Winkel!

Die Methode basiert auf dem Satz des Pythagoras. Danach gilt für die Seitenlängen jedes rechtwinkligen Dreiecks: a² + b² = c²

Das heißt: Kennt man zwei Seitenlängen eines rechtwinkligen Dreiecks, kann man die dritte damit ausrechnen. Das wiederum heißt: Sie können im Online-Rechern sogar zwei beliebige Seiten des Dreiecks vorgeben, auch die Diagonale. Dabei ist es egal, wie lang diese Seiten sind – es wird immer ein Dreieck mit einem rechtem Winkel berechnet! Sie sollten lediglich darauf achten, dass die Abschnitte so lang sind, dass Sie sie gut per Metermaß oder Lineal ausmessen können.

Mehr: Prüfen, ob ein Winkel wirklich rechtwinklig ist – nur per Metermaß

Permanentlink zu dieser Berechnung erstellen


Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr. Copyright © 2019 Rechner.Club